Vereinsmeisterschaften 2020


HILDEGARD WÜRTENBERGER UND MANFRED HOFER ERSTMALS VEREINSMEISTER

 

Zum ersten Mal in der Geschichte des TC Absam fanden die Vereinsmeisterschaften aufgrund des Corona-Lockdowns im Frühjahr im August/September statt.

 

Mit Hildegard Würtenberger und Manfred Hofer trugen sich 2020 neue Gesichter in die Siegerliste der Vereinsmeisterschaften ein. Während mit Würtenbergers Erfolg bei den Damen aufgrund ihrer Favoritenstellung gerechnet werden konnte, entthronte Hofer, der sich erst heuer dem Klub anschloss, den amtierenden Champion Thomas Seidl. Mit 7:5, 6:0 gewann er den Herren-A-Bewerb, nachdem er nur einen Tag zuvor im Finale der Senioren +45 gegen Seidl 2:6 und 4:6 verlor.

 

Seidl tröstete sich neben dem 45er-Sieg mit der erfolgreichen Verteidigung des Doppeltitels mit Sohn David. Seine Tochter Lisa-Marie gewann das Damen-Doppel mit Sabrina Neuner und rundete die erneuten Seidl-Festspiele ab. Mit einem Zweisatz-Erfolg (7:6, 6:2) gegen Peter Schrott kürte sich Bernhard Ölz bei den Herren +55 zum Vereinsmeister. Spannend war auch der Mixed-Bewerb, indem sich Obmann Walter Schindl mit Tochter Sabrina Neuner knapp (6:4, 7:5) gegen Sandra und Manuel Laimgruber durchsetzten. Bei Kindern siegten Leo Holzhammer (U10) und Ruby Rohregger (U9).

 

Der Vorstand möchte sich bei allen Teilnehmern für das vorbildliche Einhalten der auferlegten Corona-Regeln bedanken. Allen Sponsoren und Gönnern für die Unterstützung gebührt ebenso der Dank, denn ohne sie könnte man solche Veranstaltungen nicht in dieser Art und Weise veranstalten.

 

Alle Sieger

Damen: Hildegard Würtenberger

Herren A: Manfred Hofer

Damen-Doppel: Sabrina Neuner/Lisa-Marie Seidl

Herren-Doppel: Thomas Seidl/David Seidl

Mixed-Doppel: Sabrina Neuner/Walter Schindl

Herren 45: Thomas Seidl

Herren 55: Bernhard Ölz

Herren B: Peter Schrott

Herren-Doppel B: Raphael Stecher/Georg Lutz

Hobby-Doppel: Patrick Mariacher/Dominik Müller

Kinder U10: Leo Holzhammer

Kinder U9: Ruby Rohregger